MUTIG.
DIE AfD STELLT SICH DEM GEGENWIND.
ECHT.
DIE AfD LÄSST SICH NICHT VERBIEGEN.
UNBEQUEM.
DIE AfD BRICHT TABUS DES ESTABLISHMENTS.

Giffeys Märchen aus Tausendundeine Nacht

Bekanntlich handelt es sich bei Tausendundeine Nacht um eine Kette von Märchen, die eine Rahmenhandlung verbindet. In dieser schafft es eine orientalische Schönheit, sich um Kopf und Kragen zu reden, nur um dem Unheil zu entgehen, das andere Schönheiten vor ihr ereilte: Sie wurden von einem König, den seine Frau betrogen hatte, nach einer einzigen Nacht ermordet. So wurde ihre erste Nacht zugleich ihre letzte. Die Geschichte könnte sich so zugetragen haben und niemanden würde es wundern, wenn sie sich heute zutragen würde – sei es im Machtbereich des Islamischen Staates oder auch in Saudi Arabien. Verhältnisse mit ostasiatischen weiblichen Hilfskräften sind für gläubige Moslems dort Gang und Gäbe; bei Bedarf, oder besser Nicht-Mehr-Bedarf werden sie nach Hause geschickt. So […]

Weiterlesen

Islamischer Rassismus in Neukölln

In Neukölln, Nähe S-Bahnhof Neukölln, wurde am Montag ein Christ von mehreren Moslems verprügelt. Der Grund: Der Christ trug ein Kreuz um den Hals. Die AfD Neukölln verurteilt diesen feigen Akt von islamischem Rassismus aufs schärfste.   Die AfD Neukölln erwartet vom Bezirk Neukölln, dass er sich deutlich gegen diesen Akt von islamischem Rassismus positioniert. Das ist bisher nicht geschehen. Statt dessen wird in üblicher Manier gegen vermeintliche Nazis polemisiert. Und natürlich steht die AfD am Pranger, wenn sich Linke, Sozialdemokraten und Grüne gegen Rassismus aussprechen. Aktionen gegen den Islam sind von diesen Parteien nicht angedacht. Im Gegenteil: Die Linke propagiert sogar das Kopftuch für die Mitarbeiter der berliner Verwaltung; die Ideologie des grünen Terrors wird von Rot hoffiert.   […]

Weiterlesen

Mitteilungen der AfD-Fraktion der Bezirksverordnetenversammlung von Berlin-Neukölln

Mitteilungen der AfD-Fraktion der Bezirksverordnetenversammlung von Berlin-Neukölln finden Sie auf Facebook. Ganz aktuell: Der Bericht über übelste Diffamierungen der AfD auf dem sogenannten „Fest für Demokratie„,  veranstaltet vom Museum Neukölln: Die AFD Fraktion der Bezirksverordnetenversammlung von Berlin-Neukölln wurde heute beim Festival für Demokratie und Vielfalt von den Verordneten Piehl und Damerau vertreten.  Bedauerlicherweise wurde der Gutshof Britz unter dem Deckmantel eines Festivals für Demokratie für eine Hetzkampagne gegen eine demokratisch legitimierte Partei missbraucht. Der Verein Hufeisen gegen rechts präsentierte völlig aus dem Zusammenhang gerissene Satzteile aus der BVV Neukölln, hetzte gegen einzelne Mitglieder der BVV Fraktion der AFD Neukölln und präsentierte eine Karikatur Adolf Hitlers um einen Zusammenhang mit Björn höcke herzustellen und Stimmung gegen die AFD zu verbreiten. Hier offenbarte […]

Weiterlesen

Hetze im Tagesspiegel – Stellungnahme unseres Bezirksvorsitzenden Wolfgang Hebold

Eindeutig Hetze Der »Tagesspiegel«, früher auch ob seiner bekannten Langweiligkeit »Tante Tagesspiegel« genannt, hat eine Neuköllner Medienseite. Auf der versuchen sich offenbar allerlei freie Mitarbeiter – Nein, nicht im Schreiben, auch nicht im Denken; aber im Hetzen. Im wöchentlichen Wechsel wird Lokales berichtet. Am 7 . September hielt eine Madlen Haarbach die Feder. Sie, die auch schon mal fürs »Neue Deutschland« schreibt, versucht sich für den »Tagesspiegel« an der Alternative für Deutschland, der AfD. Nachdem sie zuerst davon berichtet, dass Andreas Wild aus der Fraktion der AfD im Abgeordnetenhaus ausgeschlossen worden sei, heißt es zum Ende seiner Direktkandidatur: »Die Neuköllner AfD-Fraktion revidierte parallel die Entscheidung, Wild als Direktkandidat in die Bundestagswahl zu schicken.« Das ist Quatsch. Die Fraktion wählt keinen […]

Weiterlesen

Frank-Christian Hansel, Direktkandidat der AfD Neukölln für den Bundestag

Neukölln ist überall – Video

Weiterlesen
Seite 3 von 41234

AFD BUNDESWEIT

Wahlen-2017

NEWSLETTER

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

SPENDEN

Unterstützen Sie uns mit einer Spende! Vielen Dank!

Facebook