Presseerklärung - AfD Berlin-Neukölln

Presseerklärung

Am 4. Juni 2018 fand vor dem Kanzleramt eine Demonstration gegen den Besuch des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu statt. Dort wurden anti-semitische und anti-israelische Parolen skandiert.

An der Demonstration nahm, wie der Bezirksvorstand Anfang dieser Woche erfahren hat, der Fraktionssprecher der alten AfD-Fraktion BVV Neuköllln Andreas Lüdecke teil. Auf die Bitte des Bezirksvorstands um eine Stellungnahme, hat Andreas Lüdecke nicht reagiert.

Der Bezirksverband der AfD Neukölln erklärt:

Wir unterstützen in keinster Weise die Demonstration und ihre Inhalte. Antisemitische oder als anti-zionistisch bzw. anti-israelisch getarnte anti-semitische Positionen haben in der Alternative für Deutschland keinen Platz. Die Teilnahme von Andreas Lüdecke an der Demonstration ist daher weder mit der Politik noch mit den Zielen der AfD vereinbar.

print

AFD BUNDESWEIT

Wahlen-2017

NEWSLETTER

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

SPENDEN

Unterstützen Sie uns mit einer Spende! Vielen Dank!

Facebook